Verhalten nach einem chirurgischen Eingriff:

Besonders die ersten Stunden nach einem chirurgischen Eingriff zählen. Und da gilt: Kühlen, um Schwellungen vorzubeugen. Empfehlenswert ist das Kühlen von außen, also der Wange oder Lippe mit feucht-kalten Umschlägen.

Wichtig:

Das Benutzen von Kühlakkus oder Eiswürfeln sollte unbedingt vermieden werden, da eine zu starke Unterkühlung des Gewebes zu vermehrten Schmerzen führen kann.

Essen & Trinken:

Um Nachblutungen zu vermeiden, auf Kaffee, schwarzen Tee, Alkohol und körperliche Anstrengungen verzichten. Empfehlung: Nahrung erst wieder zu sich nehmen , wenn die Betäubung abgeklungen ist; falls Sie doch vorher etwas  zu sich nehmen sollten, bitte vorsichtig kauen.

Mund- und Zahnpflege:

Häufiges Mundspülen stört die Wundheilung

Schmerzen und Beschwerden:

Nach unseren Empfehlungen Schmerzmittel und/oder andere Medikamente einnehmen. Bei anhaltenden, starken Schmerzen oder erhöhter Körpertemperatur sollten Sie uns kontaktieren.


Recall (Erinnerungsdienst):

Wir nehmen Sie gerne in unser Recallsystem auf und benachrichtigen Sie in regelmäßigen Abständen per Postkarte oder telefonisch,  wann Ihre nächste zahnärztliche Kontrolluntersuchung bzw. Prophylaxemaßnahme ansteht. Der Erinnerungsservice ist für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Bitte geben Sie den Recallwunsch auf dem Anamnesebogen an oder geben Sie dem Praxisteam Bescheid.


Hausbesuche:

Wenn es Ihnen nicht möglich sein sollte,  zu uns zu kommen, kommen wir gerne zu Ihnen. Bitte vereinbaren Sie mit uns, wenn gewünscht, einen geeigneten Termin.


Wichtige Notfallnummern:

Rufbereitschaftsnummer: 0180 59 86 700
Feuerwehr und Rettungsdienst: 112
Polizei: 110